Tolan, Prof. Dr. Metin

© Juergen Huhn / TU Dortmund (Wikipedia)

© Juergen Huhn / TU Dortmund (Wikipedia)


Der Physiker Metin Tolan wurde 1965 in Oldenburg in Holstein geboren. 1984 zog es ihn in die Landeshauptstadt, um an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel Physik und Mathematik zu studieren. Nach seinem Diplom in Mathematischer Physik folgte 1990-1993 eine Promotion im Gebiet Röntgenstrahlung verbunden mit einer Stelle als Wissenschaftlicher Angestellter am Institut für Experimentalphysik der Universität Kiel. Für seine Dissertation erhielt er den Universitätspreis der CAU. Nach diversen Forschungsaufenthalten in den USA kehrte Tolan 1998 nach Kiel zurück, um im Fach Experimentelle Physik an der CAU Kiel zu habilitieren.

Seit 2001 lehrt er an der Technischen Universität Dortmund Experimentelle Physik und ist Leiter des Instituts für Beschleunigungsphysik und Synchrotronstrahlung der Dortmunder Elektrospeicherringanlage DELTA. 2003 wurde er Mitglied der Nordrhein-Westfälischen Akademie der Wissenschaften. Tolan ist außerdem Vorsitzender des Wissenschaftlichen Rats DESY in Hamburg, Vorstandsmitglied der Deutschen Physikalischen Gesellschaft (DPG) und Mitglied im Lenkungsausschuss des Internetportals „Welt der Physik“. 2008 übernahm er den Posten als Prorektor Forschung der TU Dortmund.

Neben der wissenschaftlichen Arbeit widmet Tolan sich der humoristisch-physikalischen Betrachtung von Fußball, Film und Fernsehen. Er hält z.B. Vorträge zu Themen wie „Die Physik des Fußballspiels“ oder „Die Physik bei James Bond“, wobei er Erfindungen, Stunts und Filmeffekte auf physikalische Machbarkeit untersucht. Der Vortrag „Geschüttelt, nicht gerührt“ über die physikalischen Hintergründe in James Bond-Filmen ist bereits als DVD erhältlich, das gleichnamige Buch, welches er zusammen mit Prof. Stolze und Studenten im Rahmen eines Seminars geschrieben hat, wurde 2008 veröffentlicht.

Weiterführende Links zu Tolan, Prof. Dr. Metin:
» Wikipedia Eintrag |

Bannerwerbung schmidt " hoffmann